Evangelische Kirchengemeine St. Peter zu Diez

Wir für Sie

Beerdigung/Trauer


Wenn ein uns verbundener Mensch stirbt, scheint es, als bliebe die Welt stehen, ganz gleich, ob es vorhersehbar und erwartet oder unvorhergesehen und überraschend geschieht. Je näher uns der Mensch stand, desto tiefer ist der Einschnitt. Viele Fragen stellen sich: wie es jetzt weiter geht und was nötig ist zu tun.

Fragen, die sich auf äußeres und Organisatorisches richten, Fragen aber auch nach dem, wie es mit mir innerlich weitergehen kann, wenn der Boden schwankt und nicht mehr zu tragen scheint, wenn mit einem Augenblick alles anders geworden ist.

Obwohl jeder Abschied einzigartig und einmalig ist, haben sich doch im Laufe der Zeit Wege durch die Trauer und unterstützende Formen des Rituals herausgebildet. Sterbende und Trauernde zu begleiten und zu trösten, gilt schon in der Bibel als eine der Grundaufgaben christlicher Gemeinde. Und auch wir wollen dies nach dem Vermögen, das Gott uns schenkt, tun. Darin wollen wir unsere Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass Gottes Geschichte mit einem Menschen nicht endet, wo unsere Geschichten ihr äußeres Ende finden.

Wir hoffen also, dass ebenso wie bei Jesus von Nazareth, unserem Herrn Christus, der Tod nicht das letzte Wort behalten wird, nicht für die Sterbenden, nicht für die Verstorbenen und nicht für uns, die wir auf unseren Tod zugehen. Aus Gottes Hand kommt uns unser Leben zu und in seine Hand kehrt es zurück.

> Informationsbroschüre ansehen/herunterladen
(PDF-Dokument, ca 380 KB)



Lehre uns bedenken, dass
wir sterben müssen,
auf dass wir klug werden,
unser menschliches Maß
finden und menschlich zu
leben lernen.


Psalm 90, 12