Evangelische Kirchengemeine St. Peter zu Diez

Gruppen/Angebote

Besuchsdienste


Wie gut tut es, Besuch zu bekommen. Zu wissen, ich bin nicht allein. Ich bin nicht vergessen. Die Bibel erzählt in vielen Geschichten von solchen Begegnungen, so zum Beispiel, wie Abraham und seine Frau Sara von drei fremden Männern besucht werden und den beiden der lang ersehnte Sohn verheißen wird. In diesen drei Männern erkennt Abraham Boten Gottes. So können Besucher für die Besuchten zu Boten Gottes werden.

In unserer Gemeinde gibt es zwei Besuchsdienstkreise, einen für die Orte Altendiez und Heistenbach und einen für Aull, Gückingen und Hambach. In ihnen haben sich zur Zeit 20 engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammengefunden, die unsere Gemeindemitglieder besuchen. Sie treffen sich regelmäßig gemeinsam mit Frau Pfarrerin Michelle Siebers bzw. Herrn Pfarrer Adolf Tremper, tauschen sich über ihre Erfahrungen aus und besprechen miteinander, wer wen besucht.

Natürlich sind diejenigen, die in den Besuchsdienstkreisen mitmachen und Menschen besuchen, keine Engel, aber sie können bei ihren Besuchen für andere zu Engeln, zu Boten der Freundlichkeit und Liebe Gottes werden. Denn in jeder Begegnung kann etwas davon aufleuchten, wie Gott sich uns Menschen freundlich zuwendet.

Und das Schöne ist: Das gilt umgekehrt ebenso. Auf die Frage, was sie denn zur Mitarbeit im Besuchsdienst motiviert, erzählen die Menschen begeistert, wie sehr sie selbst von den Besuchen bereichert nach Hause gehen. Ich denke, das liegt daran, dass uns auch im Besuchten die Menschenfreundlichkeit Gottes begegnet.

Dabei muss ich an das Gleichnis vom Endgericht denken, das Jesus erzählt hat. Da sagt er unter anderem: Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Und auf die Frage: Wann haben wir dich krank gesehen und sind zu dir gekommen?, sagt Jesus: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. Das heißt doch: Im Gesicht dessen, den ich besuche, ob krank oder gesund, ob fröhlich oder traurig, in diesem Gesicht kann ich Jesus selbst entdecken, im Besuchten begegnet mir Gottes Liebe.

So kann ein Besuch etwas ganz Erstaunliches sein: Beide, Besucher und Besuchter können ein Spiegel der Liebe und Freundlichkeit Gottes werden.

Wenn Sie jetzt beim Lesen dieser Zeilen den Eindruck haben, ich würde gerne selbst beim Besuchsdienst mitarbeiten oder aber, ich würde gerne zu Hause besucht werden, dann melden Sie sich doch bitte in unserem Gemeindebüro. Wir freuen uns auf Sie!
Besuchsdienste